Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/piccola

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
wiedermal...

wow, hab lange nimmer gebloggt... *schäm*
also...
heute sehr produktiven tag gehabt, ganz im zeichen dieses juni, der mit terminen vollgestopft ist wie nur was...
erstmal, ungewöhnlich früh aufgewacht, und nimmer einschlafen können (der wille war da!!!)
schließlich kaffee gemacht und im bett rumgegammelt, lesenderweise (bevorzugter start in den tag!), dann an den PC, mail und so...
irgendwie hab ich dann endlich mal den a* hochgekriegt, bin zum friseur gegangen, nachfärben und spitzen schneiden, dann heim und den staubsauger angeworfen, was längst fällig war, und das ist in einem wohnungsputzfimmelmarathon geendet, böden wischen, bad und klo und küche jeden winkel putzen, allen müll runterbringen, wäsche in die maschine, etc...
blick auf die uhr war schock also noten und instrument untern arm geklemmt (ich wollt vor der stunde noch üben... ) und schnell zum professor gefahren...
war dank der inspiration nach dem konzert letzte woche richtig gut! (was motiviertes üben doch bewirken kann *staun* )

hab dann noch einiges erledigt an wegen in der stadt, daheim die waschmaschine ausgeräumt, wäsche aufgehängt, und maschine neu befüllt - und jetzt sitz ich da.
humpf. freier abend. ereignisreicher tag, trotzdem unzufrieden irgendwie...
6.6.07 20:15


jahrestag

wo anfangen???

okay, tagesablauf, scheint am einfachsten zu sein...

06:00
wecker: piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiep!
ich: schlage den wecker k.o., dreh mich um, mümmel mich in die decke ein...

06:15
wecker: piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiep!
handy: piep piiiiep piiiiiiiiiiiep!
ich: schlage wecker nochmal k.o. sehe aber die zeit, schalte also handy ein und wanke richtung dusche

06:30
suche hektisch nach schwarzen klamotten für die kirche, während der kaffee kocht, außerdem instrument und noten einpacken und munstücke wässern...

07:00
an der straßenbahnhaltestelle... kaffee hat scheinbar nicht gewirkt, bin noch im delirium...

07:17
endlich kommt die straßenbahn. 7 stationen, dann kirche suchen...

07:30
kirche gefunden, konnte mich sogar einspielen;
pult, noten, alles da... nur der erste oboist nicht!

07:45
probenbeginn.
noch immer keine spur vom ersten oboisten!
ich: hochgradig nervös, kenne ja die messe nicht und so...

08:00
erster oboist taucht auf, probe läuft ganz gut weiter...

09:10
10 minuten pause bis zur messe... die beiden oboen spielen nochmal das solo durch, ich wechsle das rohr, dann stimmt es auch endlich!
klopause... endlose schlange... komm grad noch dran...

09:30 - 11:50
ostermesse. "hochamt"
ich halt ja nicht viel von dem katholischen zeug... die zeit verging aber schnell, weil wir viel zu spielen hatten... zwischendurch auch das "halleluja" aus dem "messias" - geil!
das solo im credo ging auch gut, der rest sowieso...

nach der messe: kritik von oma (sehr streng, aber gut...) und dann: osterbrunch! auch das war schön... wohl weil nur omi und ich...
jetzt bin ich am sprung zur geburtstagsfeier von einer freundin... und morgen dann familienbrunch...

außerdem, und irgendwie wichtig für mich: vor genau einem jahr hab ich mich selbst gerettet, vor einem mann, der mich kaputtgemacht hätte... ein jahr freiheit!!!!

frohe ostern euch allen!!!
8.4.07 23:31


die glasglocke

(entstand letzte nacht, um vier uhr früh - wiedermal schlaflos-kreativ gewesen...)

sie hatte sie selbst gemacht, ganz alleine, nur für sich. damals, als der kontakt zur welt zu viel wurde, zu intensiv, zu schmerzhaft, zu emotionell. sie wurde verletzt, betrogen, ausgenutzt, ausgegrenzt; wurde hoch gehoben und fiel danach noch tiefer; vertraute und wurde enttäuscht. nicht immer, aber oft, zu oft, und als sie das positive und schöne garnicht mehr sehen konnte, wurde es zeit, die glasglocke zu erschaffen. darin war es sicher, es war warm und schmerzfrei, das glas hielt die anderen fern genug.
die anderen bemerkten die glasglocke nicht - sie war ja durchsichtig!
aber mit der zeit bemerkten sie das mädchen auch immer weniger, und schließlich vergaßen sie sie ganz.
anfangs liebte sie es, in ruhe gelassen zu werden und durch das glas den anderen beim leben zuzuschauen. sie war ja in sicherheit.

irgendwann erfuhr sie aber, daß es in der glasglocke auch sehr kalt sein konnte, diese kälte kam aus ihr selbst. es war die einsamkeit.
und sie mußte erkennen, daß die traurigkeit sich durch das glas nicht aufhalten ließ. tränen schmerzen, wenn niemand da ist der sie trocknet...

das leben der anderen zu beobachten erfüllte sie nun nicht mehr mit ruhe und sicherheit, sondern mit sehnsucht, und da erkannte sie nach und nach, daß die glasglocke nicht mehr ihr schutz war. sie war zum gefängnis geworden. und sie hatte keine türe, das hatte sie damals, als sie sie geschaffen hatte, ja extra so gewollt.

die erkenntnis war ein schock.
sie begann zu schreien, aber durch das glas drang kein ton nach draußen.
sie sprang herum, gestikulierte wild, hämmerte mit den fäusten gegen ihr gläsernes gefängnis, damit die anderen sie bemerkten - aber die hatten schon längst aufgehört, sie zu sehen.
verzweifelt sank sie zu boden, saß weinend mitten in ihrer glasglocke, und verlor nach und nach ihre hoffnung und ihren lebensmut.
die sonne schien, aber in der glocke war es nicht warm, sondern stickig und beklemmend. sie konnte sehen, wie draußen der frühling alles zu neuem leben zu erwecken schien, wie die menschen sich freuten und lachend ihre jacken fortwarfen und in der sonne miteinander tanzten und glücklich waren. sie wollte so sehr zu ihnen, daß es weh tat, aber sie konnte doch nicht... sie konnte nicht mehr weinen, tränen hatte sie schon lang keine mehr, sie war leer.

plötzlich fiel ihr leerer blick auf einen stein, der vor ihr auf dem boden lag. wie kam der nur dorthin? er schimmerte dunkel und geheimnisvoll, und lag kühl und schwer in ihrer hand. etwas eigenartiges durströmte sie, und sie stand auf. jetzt wußte sie, was zu tun war, um diesem gläsernen sarg zu entkommen!

langsam schloß sie die augen, hob die hand mit dem stein, und holte kräftig aus...
24.3.07 14:42


früüüüühling!!

nach diesem scheißtag gestern... hab ich eigentlich garnix erwartet. aber!

heut war so tolles wetter... daß ich beschlossen hab, nicht 3 stunden im seminar "die musik und das jenseits" zu versitzen, sondern lieber in den park an der ecke zu gehen und mir die sonne auf den bauch scheinen zu lassen!
ach wie schön... (ich hab ja IMMER ein buch dabei, so gesehen ist mir die zeit nicht lang geworden)... und ich hab einen schon lang versprochenen brief geschrieben, der sich morgen richtung leipzig auf den weg machen wird...
außerdem kann ich stolz vermelden, den ersten sonnenbrand der saison auf meiner nase spazierenzuführen

der ärger über gestrigen krach mit der erzeugerfraktion ist auch verraucht, konnte mich ja außerdem gut abreagieren ...

der winter ist passé, allein das hebt meine stimmung schon ungemein...
13.3.07 20:55


mal wieder...

eigentlich weiß ich garnicht, was ich schreiben soll...
ich hab nur so lang nimmer, und deshalb - ach, zum teufel.

bis heute war es einfach super. der frühling klopft an, die sonne kommt endlich über das nachbarhaus wieder in mein wohnzimmer, die natur lebt auf (und damit auch ich)...

warum nur ist der heutige tag dann so dermaßen schiefgelaufen???

versprochene treffen, die vage auf "irgendwann im april" verschoben werden...
versprochene sms/mails/briefe, die ewig auf sich warten lassen...
mein vater, der sich nur meldet, um sich wie ein arsch aufzuführen und mich zur sau zu machen...
dienste, die einfach nur scheiße sind...
verpflichtungen, denen ich nur davonlaufen will...
familienmitglieder, die ich ewig nimmer gesehn hab, weil sich andere scheiße benehmen
und solche, zu denen ich am liebsten sofort flüchten will, was auch nicht geht wegen diverser termine, die mich in der stadt halten...

mir fällt wiedermal die decke auf den kopf...
12.3.07 23:43


scheiße, JAAA!

ja, ich hab ein paar kilo zugenommen, womit ich mich noch immer am UNTEREN rand des normalgewichts befinde, wohlgemerkt.
wieso verdammt noch mal fühlt sich fast JEDER bemüßigt, dazu einen kommentar abzugeben?!?!? ich tu das bei meinen mitmenschen ja auch nicht, man weiß ja was sich gehört, oder?
und nachdem ich ja doch mehr als ein paar tage in der versenkung gewesen bin, bin ich vermutlich sensibler im umgang mit meinen mitmenschen, oder ich bin generell gereizt (PMS kann's nicht sein! ) - jedenfalls treffen mich solche meldungen zur zeit besonders, und ich könnt jedem, der mir so kommt, an die gurgel!!!
aber was tu ich? "haha, wird wohl winterspeck sein!" *grins* *themawechsel* es ist zum kotzen!

so. zweiter punkt auf der tagesordnung: die prüfung, die ich vor den ferien versäumt hab, kommt jetzt nochmal, 1. nebentermin. vor den ferien hat es geheißen, anfang märz, vermutlich freitag nach dem tag, an dem die VO immer war, das war mittwoch. ist also der 09.03., sogar auf der MUWI.
aber NEIN! heute kommt mir im net entgegen: "2. termin UV sowieso: freitag, o2.03.07" - aaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhh!
und als wär das nicht genug: "10-11 uhr" *schrei*
nur eine stunde, und dann noch um diese zeit!
die haben doch einen knall, alle miteinander...
27.2.07 23:14


lebenszeichen ;-)

melde mich zurück aus dem schwarzen loch...
also, ich bin zumindest am weg hinaus, denke... nein, HOFFE ich mal!
war wohl die premiere am samstag, bei der ich nicht mitarbeiten durfte, die mich mehr runtergezogen hat als ich es mir eingestanden hab... und dann mein um diese zeit übliches tief noch verstärkt hat... oder so.

wieauchimmer. am sonntag hab ich mich endlich auf die semesterarbeiten gestürzt (nicht daß ich schon viel weitergebracht hätte, aber ein anfang ist getan ),
ich kann mich wieder zum üben und manchmal sogar zum sport aufraffen, und das fühlt sich schon viel besser an.

was auch immer letztendlich den ausschlag gegeben hat (die medis waren's jedenfalls nicht), es geht wieder bergauf, und das wurde höchste zeit !
und heute gehts aufs land, morgen wird mamas geburtstag nachgefeiert *froi*
war heute noch einkaufen: kaffee von segafredo, weil sie so auf diesen espresso steht, und eine espressomaschine zum auf den herd stellen - die echten elektrischen kann ich mir nicht leisten , von so einer träumt sie schon ewig. hoffe sie freut sich auch über die - muß das teil noch irgendwie verpacken *knifflige sache*

in diesem sinne meld ich mich mal ab, muß noch packen für 3 tage aufm land *bis samstag frei hab* (aspirin nicht vergessen!)
20.2.07 18:51


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung